Montag, 1. Juli 2019
Internetseite nach Artikel 5 Grundgesetz (Recht auf freie Meinungsäußerung)
Sie sind Angehöriger eines psychisch kranken Menschen oder selbst von psychischer Erkrankung betroffen? Sie suchen für sich oder einen Angehörigen einen Platz in einer Tagesstätte und/oder im Ambulanten Betreuten Wohnen? Aufpassen! Aus aktuellem Anlass müssen wir dringend davor warnen die Dienstleistungen von PSD-Bergstraße in Anspruch zu nehmen. PSD (Tel. in Dietzenbach: 06074/211670 & 4810370 | Tel. in Pfungstadt: 06157/9555610 & 9197039, E-Mail: info[at]psd-bergstrasse.de) ist in den letzten Jahren immer weiter nach Rechts gerückt. So wurde z.B. ein Mann aus dem Betreuten Wohnen geworfen, weil er es wagte sich gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu engagieren! Letztlich sollen diejenigen aus dem Betreuten Wohnen gemobbt werden die keine PSD-Positionen vertreten! PSD hat seinen Sitz in Heidelberg (Plöck 64, 69117 Heidelberg, Tel.: 06221/6395042 Fax: 06221/6183946). Warum eigentlich? Die Aktivitäten mit Klienten (Betreutes Wohnen & Tagesstätten) finden ausschließlich in Pfungstadt und Dietzenbach statt. Ist PSD-Bergstraße eine unseriöse Briefkastenfirma? Das Büro in Heidelberg ist nur sporadisch besetzt! In den Geschäftsräumen von PSD fand vor einigen Tagen eine Razzia wegen Steuerstrafsachen statt! Gefunden hat man aber auch noch etwas ganz anderes: Und zwar sehr viel kinderpornografisches Material auf den bei PSD sichergestellten PC`s !! Es gibt aber auch noch Gerüchte über eine evtl. bevorstehende Insolvenz von PSD!! Wir bleiben dran und berichten darüber!

In den beiden Tagesstätten Pfungstadt & Dietzenbach wird für die Klienten auch Essen gekocht. Wer sich mehrheitlich von diesem Ekelfraß ernähren muss der ist nicht zu beneiden! Ungeziefer wurde ebenso gesehen wie Lebensmittel mit abgelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum und Schimmel! Es gibt lebende und tote Schädlinge sowie Mäuse- und Rattenexkremente! In den Küchen wo das Essen zubereitet wird fand man Ratten die an den Menschen gewöhnt zu sein scheinen! Das lässt den Schluss zu, dass diese Zustände zum Arbeitsalltag bei PSD gehören! Guten Appetit!! Die Tagesstätten in Pfungstadt und Dietzenbach sind so etwas ähnliches wie ein Kindergarten für Erwachsene!

Der korrupte und am äußersten rechten Rand stehende Sozialpsychiatrische Dienst des Kreises OF fällt hier ganz deutlich durch pflichtwidrige Untätigkeit auf und weigert sich den zu Unrecht aus dem Betreuten Wohnen geworfenen Personen zu helfen das Betreutes Wohnen bei PSD zurückzubekommen. Warum eigentlich? Gibt es hier Mauscheleien im Hinterzimmer? Kann man in diesem Fall nicht nur von Machtmissbrauch, sondern auch noch von Vorteilsannahme bzw. Vorteilsgewährung sprechen (Geschenke von PSD-Bergstraße an den [Intrigantenstadl] Kreis OF)? Wir haben recherchiert und folgendes herausgefunden: Zwei korrupte und am äußersten rechten Rand stehende Mitarbeiterinnen des Sozialpsychiatrischen Dienstes (Frau Marion Bracht & Frau Julia Koerlin) haben Geschenke von PSD bekommen! Die eine Mitarbeiterin bekam ein Smartphone (Xiaomi Mi 9, Wert ca. 400-450 Euro) und die andere Mitarbeiterin bekam ein Wellness-Wochenende in einem schönen Hotel im Schwarzwald spendiert. Und wofür? Dafür das man die psychisch Erkrankten Menschen zu PSD schickt und nicht zur Stiftung Lebensräume oder der Diakonie!! Außerdem sind diese Geschenke eine Belohnung dafür das man gezielt verhindert, dass unliebsame Klienten die von PSD rausgeworfen wurden zu PSD zurückkehren können! Der Sozialpsychiatrisrche Dienst als Erfüllungsgehilfe von PSD?! Die UN-Behindertenrechtskonvention wird vom Kreis OF ebensowenig beachtet wie das Bundesteilhabegesetz! Die sog. "Unabhängige Beschwerdestelle Psychiatrie" beim Kreis OF ist gar nicht so unabhängig. Der Leiter dieser sog. Beschwerdestelle, Herr Dieter Eschke, ist extrem parteiisch und vertritt einseitig die Interessen der Anbieter des Betreuten Wohnens! Hat auch er Geld oder Sachgeschenke von PSD bekommen?

Das Landratsamt in Dietzenbach entwickelt sich immer mehr zu einem korrupten und rechtslastigen Saustall!! Es gibt immer mehr Hinweise auf eine Parteispende von PSD an die CDU!! Der Landrat des Kreises OF gehört auch der scheiß Bonzenpartei CDU an! Hat PSD versucht über eine Spende an die CDU Einfluss zu nehmen auf Entscheidungen beim Kreis OF? Wird PSD wegen der Parteispende vom Sozialpsychiatrischen Dienst in Ruhe gelassen? Ist die Parteispende der Grund warum sich der Sozialpsychiatrische Dienst vor PSD wegduckt? Als Dankeschön für die Parteispende sorgt der Landrat jetzt direkt oder indirekt dafür das PSD in Ruhe gelassen wird!! Die Parteispende ging u.a. an den Kreisverband der CDU und an den Ortsverband Neu-Isenburg der CDU. Ein Schelm wer Böses dabei denkt! Wohnt doch der Landrat in Neu-Isenburg! Das hat schon ein gewisses Geschmäckle!!

Und das alles zu Lasten des Ex-Klienten und der Hausgemeinschaft! Denn die Wohnung des o.g. Mannes droht ohne Betreutes Wohnen zu vermüllen. Und das in einem Hochhaus aus den 1970er Jahren das durch schlechten Brandschutz immer wieder negativ aufgefallen ist. Der Kreis OF traut sich nicht an dieses Thema heran und duckt sich vor PSD feige weg! PSD gehört zur Arbeiterwohlfahrt. Aber auch die AWO duckt sich vor PSD feige weg! PSD und die AWO stellen ihre krude Ideologie und Eigeninteressen vor das Gemeinwohl!! Mediationsversuche sind bisher gescheitert. PSD lehnt es auch ab sich auf eine Vermittlung durch eine/n Pfarrer/in einzulassen! Dieses Verhalten erinnert doch sehr an das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte! Man merkt hier ganz deutlich, dass die psychisch erkrankten Menschen keine Lobby haben und der Willkür schutzlos ausgeliefert sind! Sollte der o.g. Mann der zu Unrecht aus dem Betreuten Wohnen rausgeflogen ist nicht wieder in das Betreute Wohnen von PSD aufgenommen werden, dann folgen Aktionen des zivilen Ungehorsams! Es werden auch weitere unappetitliche Berichte über PSD auf dieser Internetseite veröffentlicht! Wir werden auch noch mehr Namen, Diensthandynummern und E-Mail-Adressen von PSD-Mitarbeitern veröffentlichen (z.B. Malte Brunn 0176/16381021, Sieghild vom Dorp 0176/16381009 & 06074/21167-17, Stefanie Zirkel 0176/16381016, Katharina Kik 0176/16381006, Lidija Radanovic 0176/16381025, Hannah Hansen 0176/16381004, Janna Wieser 0176/16381013, Till Nicklas 0176/16381022, Christian Specht 0176/16381017, Jennifer Sponagel 0176/16381026, u.s.w.). Für die E-Mail-Adressen bei PSD gilt folgende Regel: vorname.nachname[at]psd-bergstrasse.de , z.B. agnieszka.gdula[at]psd-bergstrasse.de . Über den privat in Aschaffenburg wohnenden Herrn Malte Brunn sind einige Gerüchte im Umlauf! Malte Brunn, der mit seiner extremen Langsamkeit gute Chancen hat das eines Tages eine Schneckenart nach ihm benannt wird, hat sich Gerüchten zufolge gegenüber einigen Klienten nicht korrekt benommen! Gab es sexuelles Fehlverhalten und ist Malte Brunn aufgrund seines überhöhten Alkohol- und Drogenkonsums im Dienst bei einigen Klienten öfters mal "die Hand ausgerutscht"? Was darunter zu verstehen ist erfahren Sie demnächst auf dieser Seite! Außerdem werden im öffentlichen Raum an gut frequentierten Wegen Aushänge angebracht die vor PSD warnen! Es gibt einen Datenskandal bei PSD!! In einem Dietzenbacher Supermarkt sind vertrauliche Daten von mehreren PSD-Klienten gefunden worden! Bei diesem Fund handelt es sich um Übergabezettel - etwa mit dem Hinweis auf "schwierige Klienten". Diese Zettel müssten eigentlich vernichtet werden. Ein/e PSD-Mitarbeiter/in hat diese Übergabezettel "versehentlich" in der Hosentasche mit nach draußen genommen!

Wir rufen bis auf weiteres zum Boykott von PSD-Bergstraße und der Arbeiterwohlfahrt auf! PSD bietet auch das sog. "Begleitete Wohnen in Familien" (BWF) an. Eine Schnapsidee vom LWV um Kosten zu sparen. Die psychisch Erkrankten wohnen in Familien und werden dort von (überforderten) Laien betreut. PSD gibt an die gastgebenden Familien die Empfehlung aus, dass die psychisch Erkrankten bei auffälligem Verhalten in einen privaten Raum zu führen sind. Dort wird dem psychisch Erkrankten mitgeteilt wieviele Schläge er bekommt und ihm dann die Hose ausgezogen um die Wirkung der Schläge durch die Hose nicht zu mindern! Diese etwas seltsame "Erziehungsmethode" wird vom LWV und dem Sozialpsychiatrischen Dienst geduldet. Beide Behörden schreiten jedenfalls nicht ein, wenn sie von der Züchtigung der psychisch erkrankten Menschen erfahren! Auch die AWO hält die Füße still, obwohl man auch dort von den rabiaten Erziehungsmethoden im BWF von PSD weiß! Mehr zu diesem Fall demnächst auf dieser Seite!

Leider hat PSD mittlerweile die Löschung von 2 Internetseiten veranlasst. Das ist der typische Beißreflex jener deren Intellekt nicht reicht um andere Meinungen auszuhalten! Das hier ist schon die dritte Internetseite die wir angelegt haben!! Aber es wird bestimmt nicht die Letzte sein!! Sollte PSD noch einmal die Löschung unserer Internetseite veranlassen, dann gibt`s Krieg! Kapiert? Wir wissen, dass man bei PSD unsere Seite liest! Es ist uns gelungen die Datenbank und diverse E-Mail-Accounts von PSD zu hacken! Und das wird so weitergehen bis ein bestimmter Ex-Klient wieder zurück in das Betreute Wohnen von PSD darf. Falls man sich bei PSD weiterhin einen auf rechten Hardliner macht und sich weigert mit dem o.g. Ex-Klienten zu reden folgen demnächst weitere Hackerangriffe auf PSD, die AWO, den LWV und den Sozialpsychiatrischen Dienst! Will man PSD lieber untergehen lassen als nur einmal nachzugeben? Das wäre dann typisch für Leute am äußersten rechten Rand aber nicht zielführend für PSD! Wie wäre es mit einem Kompromiss? Man duldet den o.g. Ex-Klienten im Betreuten Wohnen. Das bedeutet: Keine Weihnachtsfeier und kein Besuch der Tagesstätte. Man beschränkt sich auf eine zweckdienliche Kommunikation. Das ist ein Vorschlag über den PSD nachdenken sollte bevor es für PSD zu spät ist!! ES WIRD NIEMALS RUHE EINKEHREN!!!

Wir vom "Unterstützerkreis" möchten hiermit folgende Stellungnahme veröffentlichen: Einem Weg zu einer Gesellschaft wie wir sie uns vorstellen, stehen solche repressive Institutionen wie die Polizei, die Justiz und das Landratsamt in Dietzenbach klar entgegen. Internetseiten wie diese sind für uns ein wichtiger Bestandteil unserer Kämpfe, die unsere kompromisslose Haltung gegenüber den scheiß Bullen (A.C.A.B.), staatlicher Ordnung und Justiz ausdrücken. Wir streben eine Gesellschaft ohne Herrschaft und Autoritäten an. Wir wollen ein selbstbestimmtes Leben und keinen durch Zwang durchgesetzten Gehorsam. Wir wollen eingebettet in kollektive Entscheidungsstrukturen selbst entscheiden und aushandeln, nach welchen Maßgaben wir miteinander leben.

Verantwortlich für diese Internetseite:
"Der Unterstützerkreis"
63179 Obertshsn.-Hausen, Fr.-Ebert-Straße
63303 Dreieich-Sprendlingen, Berliner Ring
83457 Bayerisch Gmain, Hohenfriedstraße
61118 Bad Vilbel, Kurt-Moosdorf-Straße
60437 Frankfurt, Ben-Gurion-Ring
56070 Koblenz, Im Kreutzchen
63075 Offenbach, Im Eschig
Weitere Orte: 10247 Berlin & 56244 Maxsain

Webmaster: Aleksandar R. & Thorsten B.

Wenn Sie nicht wollen, dass Ihre Gesprächspartner Ihre Rufnummer auf dem Display sehen, dann geben Sie vor der Rufnummer #31# ein - also z.B. #31#06074211670 !!

Linktipps:
de.indymedia.org
rote-hilfe.de
scharf-links.de
de.squat.net
rigaer94.squat.net
liebig34.blogsport.de
aufstehen-gegen-rassismus.de
endstation-rechts.de
ausgestrahlt.de
ahs-online.de
fkk-freunde.info
natury.de

... link (0 Kommentare)   ... comment